Die Kirche zu Bechlin ist eines der ältesten Kirchengebäude in der Mark Brandenburg. Sie wird während der ersten Kolonialisierungsperiode vom damaligen Bistum Havelberg gegründet

 
  • um 1300 im frühgotischen Stil aus behauenen Feldsteinen als Hallenkirche mit einem breiten Westturm erbaut
 
  • während des 30-jährigen Krieges niedergebrannt und in Teilen dem Erdboden gleich gemacht
 
  • um 1689 auf dem Stand des Bauhandwerks dieser Zeit wieder aufgebaut, Hauptgesims und Dachstuhl entstehen neu
 
  • 1713 wird der barocke Kanzelaltar aufgestellt
 
  • 1781 werden Kirche und Turm instand gesetzt
 
  • vermutlich 1869 erhält der Turm seine heutige Form
 
  • 1958 wird die Kirche innen renoviert
  • 1962 Wird die Kirche von außen instand gesetzt. Die Turmkugel, wird repariert
  • 1990 erneute Sanierungsarbeiten
  • 2015 Abschluss der Sanierungsarbeiten am Kirchturm mit neuer Krönung
  • 2016 Neubau eines Geräteschuppens