Der Förderverein Dorfkirche Bechlin e.V. lädt die Freunde des skandinavischen Wurfspieles zum traditionellen Turnier an die Bechliner Dorfkirche. Am 12. August 2017 ab 10:00 fliegen bereits zum 6. Mal die Holzklötze. Die Finalspiele werden ab ca. 16:00 Uhr ausgetragen. Auf den 16 Spielfeldern rund um den Kirchturm wird um den Titel des Ruppiner Kubb-Meisters gespielt. Es werden wieder zahlreiche Teams aus Berlin, Brandenburg und Mecklenburg erwartet.

Der Platz um die Bechliner Dorfkirche bietet den Mannschaften ein einzigartiges Flair unter alten Bäumen an einem historischen Gebäude, weit entfernt von den manchmal karg wirkenden Sportplätzen.

 Die ersten 3 Plätze und die Mannschaft mit dem schönsten Outfit werden mit Pokalen geehrt.

 Anmeldungen sind ab sofort unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! möglich. Das Startgeld beträgt 5,00 EUR pro Person. Meldeschluss ist der 6. August. Das Starterfeld ist aus technischen Gründen auf 40 Mannschaften limitiert. Auch Anfängerteams sind ausdrücklich zu diesem Turnier eingeladen.

 Besucher sind den ganzen Tag über willkommen. Sie können sich an der Abstimmung über das schönste Outfit beteiligen. Die Kostüme der Mannschaften waren in der Vergangenheit sehr kreativ. Wir freuen uns auch in diesem Jahr wieder auf fantasievolle Einfälle der Teilnehmer.

Nach der Vorrunde können sich die Besucher auf den frei gewordenen Spielfeldern gern selbst an diesem Sport versuchen.

 Für Spieler und Gäste ist eine Versorgung mit familienfreundlichen Preisen organisiert. Der Erlös der Veranstaltung kommt dem Erhalt der Bechliner Dorfkirche zu Gute.

 Im letzten Jahr ging der Titel an die Mannschaft „Pitti & Platsch“ aus Bechlin, die sich schon auf eine aufregende Titelverteidigung freuen. Der Pokal für das schönste Outfit ging an die Freibierbeuter, eine Mannschaft aus Hamburg und Bechlin.

 KUBB oder Wikingerschach ist ein Wurfspiel aus dem skandinavischen Raum, das ursprünglich von Kindern auf Bauernhöfen mit dem vorhandenen Feuerholz gespielt wurde. Ziel ist es, nachdem die Holzklötze (schwedisch „Kubb“) des Gegners umgeworfen wurden, den König zu besiegen und so das Spiel zu gewinnen. Es erfordert sowohl sportliche Fähigkeiten (Hand-Auge Koordination) als auch strategische Überlegungen sowie Teamgeist. Gespielt wird mit 2 oder 3 Spielern, die die 5 Kubbs der Gegner sowie den König mit 6 Wurfhölzern schlagen müssen. 

Veranstaltungen

KUBB am Turm VI - 6. Offene Ruppiner Wikingerschach-Meisterschaften

12.August 2017 10:00 - 18:00 Uhr

Spenden