Ein Schmuckstück aus der Bechliner Kirche, der Kranzrahmen für Elise Kunowska, ist derzeit auf der Berliner Museumsinsel zu sehen. Er wurde für die Ausstellung "Von den letzten Dingen. Tod und Begräbnis in der Mark Brandenburg 1500-1800", die derzeit im Neuen Museum gezeigt wird, ausgeliehen. Der Rahmen, der aus Draht, Papier, Textil, Myrte, Perlen und Lahnfäden besteht wurde zum Tod von Elise Kunowska, die 1845 im Alter von nur 18 Jahren gestorben ist, angefertigt. Er war bisher regelmäßig zum Tag des offenen Denkmals in der Kirche ausgestellt. Das Neue Museum zeigt die Ausstellung noch bis zum 1.Juni 2012.

KranzrahmenFoto: Hans Ludwig, 2005

Die Märkische Allegemeine Zeitung berichtete über den Event. Zum Artikel bitte hier klicken.

Veranstaltungen

Sonnabend 07.Dezember 16:30 Uhr 

Weihnachtskonzert mit den Chören enCHORe aus Brandenburg und Ruppin Vocalis

 

Spenden