Die Schlossfestspiele Ribbeck waren im Oktober zu Gast in der Bechliner Dorfkirche.

Shakespeare hatte einen besonderen Stellenwert für Theodor Fontane. Ein Jahr nach dessen Tod kam es zu einer überraschenden Entdeckung: Im Nachlass Fontanes wurde eine Übersetzung von Shakespeares »Hamlet« gefunden: »Karl Stuart«. Ebenso fand sich die Parodie »Der letzte Liepewinkler«. Diesen beiden Arbeiten war bisher wenig Aufmerksamkeit vergönnt.

Nun brachten die Schlossfestspiele Ribbeck diese ‚vergessenen‘ Fragmente in die Bechliner Dorfkirche. Die Besucher waren begeistert von der Darbietung.

 

Veranstaltungen

Sonnabend 07.Dezember 16:30 Uhr 

Weihnachtskonzert mit den Chören enCHORe aus Brandenburg und Ruppin Vocalis

 

Spenden